Marke: Autoleder

Autoleder Test

Der Lack ist mit der empfindlichste Teil des Autos und von seinem Zustand hängt fast immer der optische Gesamteindruck am meisten ab. Im besten Falle ist er kratzerfrei, sauber und glänzend, hebt die Farbe des Autos besonders hervor und schützt die Karosserie in unbeschädigtem Zustand vor der gefürchteten Korrosion. Die ist Grund für uns von Vergleichswelt der Lackpflege besondere Aufmerksamkeit in unserem Test für Autopflege-Produkte zu widmen. Eine Kategorie für unseren Test ist die Übersicht über verschiedene Autoleder, mit denen der Lack im besten Falle schlierenfrei von Politurrückständen oder Wassertropfen befreit werden kann. Für diesen Test bewerten wir Größe und Art des Leders, Verarbeitungsqualität, Materialanmutung, Preis-Leistung, sowie als subjektive Faktoren wenn möglich Haltbarkeit und Anwendungsfreundlichkeit. Lesen Sie in unserem Test einen ausführlichen Vergleich von Autoledern und finden Sie das für Sie richtige Produkt.

Wie verwende ich Autoleder?

Die praktische Anwendung von Autoleder gestaltet sich recht unkompliziert solange einige wichtige Punkte beachtet werden. Lesen Sie als erstes sorgfältig die Angaben auf der Verpackung des Autoleders. Muss das Leder trocken oder nass angewendet werden? In letzterem Fall sollten Sie es vorher unter klarem Wasser ausspülen und im Anschluss auswringen, sodass nur eine Restfeuchtigkeit zurückbleibt Wenden Sie Autoleder nur auf gereinigten Oberflächen und nicht mit zu viel Druck an. Andernfalls können Schäden am Auto entstehen. Ein Klassiker ist beispielsweise die Kratzerbildung welche dadurch entsteht, dass verbliebener Dreck mit dem Autoleder über den Lack gerieben wird. Wischen Sie das Auto in kreisförmigen Bögen von innen nach außen ab und wringen Sie das Ledertuch zwischendurch aus. Nun sollte dem Glanz ihres Wagens nichts mehr im Wege stehen ;)